Ferien auf Saltkrokan – Glückliche Heimkehr

1967

Regisseur
Olle Hellbom

Und wieder einmal ist es Sommer auf Saltkrokan, ein Sommer, der sich als ungewöhnlich spannend und ereignisreich erweist. Skrollan ist inzwischen vier Jahre alt und kriegt bald einen kleinen Bruder. Deswegen muss Onkel Melker mit Malin ins Krankenhaus fahren. Skrollan und Pelle sollen bis zur Geburt des kleinen Bruders bei Tante Greta auf einer Nachbarinsel wohnen. Da wollen Tjorven, Stina und Bootsman natürlich mit! Auf der kleinen Insel wohnt außer Tante Greta keine Menschenseele, und als das Schiff die Kinder abgesetzt hat, finden sie einen Zettel auf dem Küchentisch, dass Tante Greta nicht zu Hause ist. Sie hat sich das Bein gebrochen und musste ebenfalls ins Krankenhaus. Das Telefon funktioniert nicht und die Saltkrokan I steuert die kleine Insel nur einmal pro Woche an, außer man gibt dem Kapitän im Voraus Bescheid. Also leihen sich die Kinder Gretas Boot, um zurück nach Saltkrokan zu fahren.Unterwegs geht ihnen das Benzin aus. Und es gibt keine Ruder an Bord. Zum Glück bleiben sie direkt vor der kleinen Insel Kråkskär liegen und gehen an Land. Skrollan bindet das Boot so ”gut” fest, dass es schon wenig später aufs Meer hinaus treibt.

Die Schmuggler Rüpel und Knurrhahn haben ebenfalls auf Kråkskär angelegt, um dort ihre Schmuggelzigaretten zu verstecken. Als Skrollan ihr Boot entdeckt, bindet sie es auch gleich mit fest. Dieses Abenteuer wird keiner so schnell wieder vergessen! Skrollan, Tjorven, Pelle, Stina und Bootsman - gestrandet auf einer einsamen Insel mit ein paar gefährlichen Verbrechern! Aber die Schmuggler haben nicht weniger Angst vor den Kindern, als die vor ihnen, besonders Bootsman kommt ihnen furchtbar gefährlich vor...

In den Rollen als Rüpel und Knurrhahn sind Tage Danielsson und Hans Alfredson zu sehen.