Michel in der Suppenschüssel

1963

Form
Erzählendes Buch
Schriftsteller
Astrid Lindgren
Übersetzer
Karl Kurt Peters
Illustrator
Björn Berg
Verlag
Verlag Friedrich Oetinger

Leid können sie einem tun, die Svenssons von Katthult, sagen die Bewohner von Lönneberga, die einen solchen Lausejungen zum Sohn haben. Wenn sie gewusst hätten, dass Michel einmal Gemeinderatspräsident werden würde, wenn er groß war! Aber darum geht es nicht in diesem Buch, das handelt von dem Unfug, als Michel mit dem Kopf in der Suppenschüssel stecken blieb und von dem unseligen Sonntag, an dem er die kleine Ida an der Fahnenstange hochzog.

Millionenfach verkauft bekommt Michel als eine der erfolgreichsten Lindgren-Figuren nun eine neue, farbige Optik. Mit den Original-lllustrationen von Björn Berg, aufwändig nachkoloriert.